Massagekerzen

So heiß kann eine Massage sein! Die edlen Massagekerzen von Sindabel entfachen das Feuer der Leidenschaft und lassen die Temperatur im Schlafzimmer steigen. Als edle Duftkerze verströmt Deine Massagekerze ihr erotisches Aroma im ganzen Raum. Das Wachs verwandelt sich nach wenigen Minuten in ein herrlich warmes Massageöl. Genieße romantische Streicheleinheiten und lasse Dich von den zahlreichen Duftnoten verführen!

Massagekerzen

Ein Meer aus Kerzen erleuchtet Dein Schlafzimmer. Du führst Deinen Partner mit verbundenen Augen in den Raum. Sofort steigt Euch der schwere, erotische Duft von zartschmelzender Schokolade in die Nase. Du nimmst eine der Kerzen und hauchst die Flamme aus. Du gießt das warme Öl erst in Deine Hand und dann über den Rücken Deines Liebsten. Deine Hand fährt über die herrlich weiche Haut, Du verteilst das Öl gleichmäßig und merkst, wie sich die verspannten Muskeln unter deinen Berührungen lockern. Und das ist nur der Auftakt für Deinen romantischen Abend...

Entfache das Feuer der Lust mit Massagekerzen!

Heiße Stunden bei entspanntem Kerzenlicht: Eine Massagekerze sorgt für romantische Momente. Durch die besondere Ölmischung im Kerzenwachs schmilzt die Kerze, sobald Du die Flamme entzündest. Das warme Öl macht die Massage noch angenehmer und bringt einen heißen, erotischen Kick. Sinnliche Duftnoten und Aromen verwandeln Dein Schlafzimmer in ein Wohlfühlparadies. Entdecke Massagekerzen im Erotik-Onlineshop von Sindabel!

Bestehen Massagekerzen aus Wachs oder Öl?

Technisch gesehen sind Massagekerzen gar keine richtigen Kerzen. Sie bestehen nicht aus klassischem Kerzenwachs, sondern aus einer besonderen Ölmischung. Im Gegensatz zu herkömmlichem Massageöl ist dieses Öl bei Zimmertemperatur fest, verflüssigt sich aber durch die Kerzenflamme. Im Kontakt mit der warmen Haut bleibt es flüssig und streichelzart.

 

Durch die natürlichen Inhaltsstoffe ist das Massageöl aus der Kerze ein wahrer Genuss für die Haut. Die pflegenden Zutaten verwöhnen Körper und Seele und hinterlassen ein angenehmes, samtweiches Hautgefühl.

 

Das Öl der Massagekerze ist etwas dickflüssiger als normales Öl. Dadurch fühlt es sich wie eine reichhaltige Creme an. Perfekt für lange, streichende Massagegriffe! Je nachdem, wie lange und intensiv Du massierst, reicht eine Massagekerze für mehrere Anwendungen.

Kann ich Massagekerzen selber machen?

Du willst mit einer DIY-Massagekerze das Feuer der Leidenschaft in Deinem Home-Spa entzünden? Achte unbedingt darauf, dass Du Öle benutzt, die beim Abbrennen nicht zu heiß werden! Ideal ist eine Mischung aus Kakaobutter, Sheabutter und Mandelöl. Du schmilzt die einzelnen Fette ein und gibst sie in ein hitzebeständiges Gefäß mit einem Kerzendocht darin. Danach stellst Du die Masse an einen kühlen Ort und wartest, bis sie fest wird. Die Kerze riecht ganz dezent nach Kakaobutter.

 

Selbstgemachte Massagekerzen sind leider nicht so ergiebig wie eine Massagekerze aus Meisterhand. Die starken Marken bei Sindabel achten auf erstklassige Inhaltsstoffe und eine sichere Verarbeitung, damit die Flammen der Lust Dich nicht verbrennen. Alle Massagekerzen unterliegen regelmäßigen Qualitätsprüfungen und sind damit ein sicherer Partner für lustvolle Momente. .

So funktioniert die Anwendung von Massagekerzen

Die Massagekerze funktioniert grundsätzlich wie eine ganz normale Duftkerze. Mit einem Feuerzeug oder Streichholz entfachst du den Docht und zündest die Kerze an. Wenn Dir der Docht zu lang vorkommt, kannst Du ihn mit einer Schere kürzen. Dadurch wird das Öl schneller flüssig.

 

Nachdem Du die Flamme entzündet hast, musst Du etwa 15 bis 20 Minuten warten, bis das Massageöl schön flüssig geworden ist. Der perfekte Zeitpunkt für eine ausgiebige Kuschelstunde!

 

Die Kerze muss sich nicht komplett verflüssigt haben, aber es sollte genug Öl da sein, um die Massage zu beginnen. Wenn sich ein kleiner Pool gebildet hat, kannst Du die Flamme ausblasen. Schwenke den Behälter noch einmal vorsichtig, damit sich das Massageöl schön verteilt.

 

Viele Massagekerzen haben einen kleinen Ausguss, der das Abmessen leichter macht. Halte Deine Hand unter die Kerze und gib Dir etwas Massageöl auf die Hand. Wenn es warm genug ist, kannst Du direkt danach die Massage beginnen. Ansonsten lässt du es kurz in Deiner Hand, bis die Temperatur angenehm ist.

 

Nach der Massage lässt sich das Öl einfach abduschen. Es zieht in die Haut ein und hinterlässt sie streichelzart gepflegt.

Ist das Öl einer Massagekerze nicht zu heiß?

Durch die natürlichen Inhaltsstoffe wird das Massageöl selbst durch die Nähe zu der brennenden Flamme nicht zu heiß. Das Öl schmilzt bei knapp 35 °C. Danach erwärmt es sich nur noch leicht. Trotzdem solltest Du das Öl zuerst kurz auf Deine Hand gießen und von dort aus auf die Haut Deines Partners geben.

 

Da die Massagekerze immer wieder fest wird, kannst Du vor der ersten richtigen Massage einen kleinen Testlauf starten. So erlebst Du selbst, wie sich das warme Öl auf der Haut anfühlt. Dann kannst Du Dich bei der eigentlichen Massage auf Deine Bewegungen konzentrieren, ohne Dir über die Hitze Gedanken zu machen.

 

Da das Öl nicht allzu heiß wird, bietet es sich eher für entspannende Massagen an. Für den heißen Lustschmerz in BDSM-Sessions gibt es spezielles Bondage-Zubehör aus Kerzenwachs, das auf der Haut trocknet.

So heiß wie Eure Liebe: Massagekerzen bei Sindabel kaufen!

Erst kuscheln, dann massieren: Euer perfekter Abend mit einer Massagekerze bringt Euch noch näher zusammen. Entdecke bei Sindabel zahlreiche verführerische Massagekerzen, die erst Euer Schlafzimmer erleuchten und Euch anschließend erotisch verführen. Der zarte Duft bleibt auf der Haut zurück und umhüllt Euch beim sinnlichen Liebesspiel.

 

Die Massagekerzen von Sindabel punkten mit ihrer erstklassigen Qualität und der großen Auswahl. Da findest Du sicher einen Duft, der Dich anregt! Deine Bestellung macht sich direkt auf den Weg zu Dir - sicher, schnell und diskret verpackt. Wir beraten Dich gerne und helfen Dir dabei, Euer Liebesleben zu entfachen. Sindabel ist Dein Onlineshop für noch mehr Liebe, Lust und Leidenschaft.